Beauty - Oase

Für Ihre Entspannung werde ich aktiv

Honig Massage

 der Königsweg zur Ausleitung und Regeneration

In der Kosmetik-, Wellness- und Fitnessbranche findet die Honigmassage bereits seit längerem großen Anklang. Sie zählt trotz ihrer stark entwässernden Wirkung zu den Wellness-Massagen. Die Honigmassage ist eine spezielle und sehr wirkungsvolle Bindegewebsmassage.

Bei dieser Massage wird mit angewärmten Bio-Honig-Balsam massiert.Durch den schnellen Rhythmus der Bewegungen entsteht eine ähnliche Wirkung wie beim Schröpfen. Gute Resultate werden auf den Oberschenkeln als Cellulitebehandlung erzielt. Sie ist durch ihre hautstraffende Eigenschaft ideal zur Unterstützung bei Diäten anzuwenden.

Schon bei den alten Ägyptern war Honig als ein beliebtes Heilmittel bekannt. Es beschleunigte die Wundheilung und linderte Schmerzen. Die Honigmassage selbst stammt aus Tibet und Russland. Sie wird da seit Jahrzehnten schon als Heilmassage und therapeutisch zur Entgiftung eingesetzt. Der Honig selbst wird schon über Jahrhunderte in der Volksmedizin angewendet.

Honig galt auch bei den orientalischen Frauen als Schönheitsmittel. Die Haut wurde zart und sanft und der Teint wurde rein gehalten. Obwohl die Honigmassage eine entgiftende Wirkung besitzt, zählt man sie zu den Wellness- und Entspannungsmassagen.

Die Massage löst und befreit den Körper von Schlacken- und Giftstoffen. Honig hat eine antibakterielle Wirkung. Mit der Kraft des Honigs wird der Körper auf natürliche Weise entgiftet. Alte, abgestorbene Zellen lösen sich, Salze und Schlacken werden über die Haut ausgeschieden. Energieblockaden werden aufgelöst und der gesamte Organismus wird gestärkt.

Bei der entgiftenden Honigmassage kommt nur die Zupf- und Pumptechnik zum Einsatz, es werden keine üblichen Massagegriffe angewendet. Der Honig dringt durch die Massage bis in tiefe Körperschichten und veranlasst diese, zu reagieren und Schadstoffe abzutransportieren. Die Honigmassage biete ich als Ganzkörper- oder  Teilmassage an.

Wegen ihrer vielseitigen Wirkung wird die Honigmassage nicht nur bei Beschwerden, sondern auch als Vorsorge oder Wellnessbehandlung durchgeführt und pflegt die Haut mit naturbelassenem Honig, einem der besten natürlichen Hautpflegemittel. 

Neben der Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Leistungs­fähigkeit ist die Honigmassage eine sinnvolle Anwendung bei Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich, Unruhezustände, Einschlaf- und Durchschlafstörungen, chronische Müdigkeit, Energielosigkeit, belastende Situationen (Stress, Burnout…), nervlicheBelastungen, Belastung innerer Organe, prämenstruelles Syndrom PMS, Störungen im Zyklus und chronische Stauungen vor der Menstruation, Cellulite (vorwiegend an Oberschenkel, Hüften und Gesäss), Belastungen mit Giften aller Art (Tabak, Arzneimittel, Drogen usw.), Reinigungskuren (Frühjahrskuren), zur Entgiftung und zum Aufbau des Immunsystems.

Sanft oder kräftig – je nach gewünschtem Effekt

Bei intensiver Arbeitsweise ist die Honigmassage eine Ausleitungsbehandlung mit nachhaltiger Tiefenwirkung, die den Körper in einem gesunden Mass fordert. Sie entspricht einer grossflächigen Bindegewebsmassage und kann wie diese manchmal etwas schmerzhaft sein. Es lohnt sich aber absolut, kräftiges Arbeiten zuzulassen, denn belastete Strukturen können nicht weggestreichelt werden. Nach wenigen Behandlungen werden Sie sich frei und vital fühlen.

Bei moderater Arbeitsweise ist die Behandlung praktisch schmerzfrei. Die Berührungen sind sanfter und grossflächiger, die Dehnungen des Gewebes fallen schwächer aus. Der Wellness-Aspekt und die Pflege der Haut treten in den Vordergrund. Naturbelassener Honig ist eines der besten natürlichen Hautpflegemittel.

Die Honigmassage wird in den meisten Fällen am Rücken durchgeführt. Sie kann aber auch an grossen Gelenken oder als Cellulite-Behandlung an einsehbaren Körperteilen wie Oberarmen, Oberschenkeln und Gesäss erfolgen. Immer mehr Menschen leiden unter Rückenprobleme. Hier sammeln sich besonders gerne Schadstoffe und Abfallstoffe unter der Haut an. Das kann oftmals der Auslöser von Rückenleiden sein.

Durch die spezielle Grifftechnik und die Eigenschaften des Honigs wirkt die Anwendung erst sanft aktivierend, dann stark durchblutungsfördernd und endet – wenn gewünscht – als kräftige Ausleitung, die mitunter ganz schön intensiv sein kann.

Durch die Honigmassage wird die Durchblutung angeregt, das Herz-Kreislaufsystem gestärkt, Verspannungen in der Muskulatur - speziell im Schulter- und Rückenbereich - werden gelöst, die Durchblutung wird angekurbelt, der Stoffwechsel in Schwung gebracht und das Gewebe freier und gesünder, Verklebungen zwischen der Haut und Muskulatur werden gelöst, die Muskulatur wird entspannt, die Beweglichkeit besser, Reflexzonen und Meridiane werden aktiviert und Schmerzen werden gelindert. Durch ihre entspannende Eigenschaft wirkt sie sehr beruhigend auf den Körper und Seele.

Ihr Allgemeinbefinden verbessert sich, Stress wird abgebaut, die Körper-Geist-Balance kommt wieder ins Gleichgewicht und Nervenstörungen aller Art, Schlafstörungen und Depressionen werden gelindert. Die Honigmassage öffnet die Poren und lässt die Haut freier. Durch ihre schmerzlindernde und desinfizierende Wirkung ist sie bei rheumatischen Erkrankungen und Arthrose sehr wirkungsvoll. Die Honigmassage sollte zur Prävention ein- bis zweimal pro Monat durchgeführt werden.

Wie wirkt die Honigmassage?

Neben der lokalen Wirkung werden bei der Honigmassage am Rücken über die head’schen Reflexzonen auch innere Organe angesprochen. Vielen inneren Organen lassen sich bestimmte Hautareale zuordnen, die als Head-Zonen bezeichnet werden und die eine besondere diagnostische und therapeutische Bedeutung haben.

Wenn "es" im Rücken weh tut, muss das nicht zwingend mit dem Bewegungsapparat zusammenhängen.

Trotz Entstehung im Körperinneren werden schmerzhafte Veränderungen an inneren Organen auf scheinbar entfernten Arealen an der Körperoberfläche oder auch in tiefer gelegenen Strukturen der Muskulatur wahr­genommen. Hier kann die manuelle Arbeit am Rücken über diese Head-Zonen regu­lierend eingreifen.

Wo es gelingt, blockierte Situationen auf der körperlichen wie auch auf der psychischen Ebene zu lösen, fliesst auch die Lebens­energie wieder ungehindert und der verhängnisvolle Kreislauf aus Schmerz, Leiden und Verspannung ist durchbrochen.

Nachbehandlung

Sie sollten mindestens 2 Liter Wasser oder Kräutertee in den nächsten 24 Stunden trinken, um die in Bewegung gebrachten Schlacken des Unterhautgewebes auch abtransportieren und ausscheiden zu können. Mit zusätzlicher Bewegung durch Sport kann die Wirkung der Honigmassage den Abtransport beschleunigen. In den ersten zwei Tagen sollte auf Creme, Lotionen oder Kosmetika auf den behandelten Stellen vermieden werden.

Es kann bei den ersten Behandlungen durchaus zu einer Erstverschlimmerung kommen, die sich als unangenehm oder auch durch vermehrte Schmerzen bemerkbar machen. Das ist kein Grund zur Besorgnis, denn der Körper reagiert auf die Behandlung, da die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Der Organismus verändert sich zum Positiven.

Wann sollte auf eine Honig Massage verzichtet werden?

Wenn Sie unter folgenden Erkrankungen leiden, sollten Sie auf jeden Fall auf die Honigmassage verzichten bzw. erst nach Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden: 
Bei offenen Wunden, Honigallergie, Ekzemen, Hautproblemen, akuter Schlaganfall, Infektionen und unklaren entzündlichen Vorgängen, Fieber ab 37,5 °C, Blutungen im Körper, Gefässkrankheiten, besonders bei Thrombosegefahr, aktuelle Behandlung von malignen Tumoren (Krebs, also bei Chemotherapie oder Bestrahlung, frische Operationen, Rekonvaleszenz (geschwächte oder erschöpfte Personen), chronischem Bluthochdruck und hohem Augendruck, bei Einnahme blutverdünnender Medikamente, nach einer Erkrankung oder Operation mit Beteiligung des Herzens.

Die Honigmassage ist in Verbindung mit dem Fasten ein unschlagbares Team. Sie regt den Stoffwechsel zusätzlich an und wirkt sich positiv auf die Entgiftung aus. Achten Sie in der Fastenzeit auf naturbelassene Nahrungsmittel in Form von viel frischem Gemüse. Nehmen sie viele vitaminreiche und warme Suppen zu sich und achten Sie darauf, dass Sie mindestens zwei Liter Wasser zu sich nehmen.

Die Anwendung einer Honigmassage ist sehr verantwortungsvoll. Um sicher und gesundheitsbewusst zu arbeiten, habe ich eine spezielle Ausbildung zur Anwendung der  Honigmassage absolviert.

Eventuell auch für Sie interessant...